saubere Deinstallation von Lexware Financial Office

Manchmal ist es notwendig, die Software völlig zu deinstallieren, damit man im Anschluss eine frische und neue Installation (und damit eine aktuelle Rücksicherung) vornehmen kann

Diese Anleitung hilft Ihnen, Einzelplatzprogramme (Standardversionen) von Lexware vollständig zu deinstallieren.
Diese Anleitung ist nicht für die Programmreihe Lexware pro (professional) geeignet!

  1. folgende Pfade sichern:
    C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Lexware
  • Datensicherung anfertigen.
  • Zusätzlich Daten wie oben beschrieben (Pfade) sichern
  • Deinstallieren der Lexware Software über Start – Einstellungen – Systemsteuerung – Software.
  • Vom Löschen der Lexware Ordner raten wir an dieser Stelle unbedingt ab! Erst nach der Neuinstallation und Rücksicherung, können die alten Ordner gelöscht werden.
  • Starten des Windows Registrierungseditor: Den Schlüssel Lexware löschen nun in den folgenden Zweigen: (nicht aber Unterschlüssel Taxman / Anlag, sonst s.u.)
  • HKEY_CURRENT_USER\Software
  • HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\
  • HKEY_USERS\Software\
  • HKEY_USERS\.Default\Software\
    (In den beiden letztgenannten Zweigen ist der Schlüssel Lexware nicht immer zu finden).
  • Löschen auch des Schlüssels: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Btrieve Technologies.
  • NEUSTART

    Installieren der Lexware Programme neu in der aktuellsten Jahresversion, die vorliegt. Es ist technisch nicht erforderlich, zuerst die Versionen aus Vorjahren aufzuspielen!
    Benutzen Sie dabei bitte die jeweiligen vorgeschlagenen Standardpfade. Anschließend installieren Sie bitte vorhandene Zwischenversionen, Service Packs bzw. führen eine Internetaktualisierung der Programme durch. (mit Musterfirma, welche erzeugt wurde!) im Info Service evtl. bei Einstellungen / Internetoptionen einstellen: „KEIN PROXY VERWENDEN“

  • Anlegen des aktuellen „Dummy-Ordners“ durch Sicherung des ersten angelegten Ordner im Pfad: Dokumente und Einstellungen/All Users/Anwednungsdaten/Lexware/office/Daten sowie der Datei „fairuse.xlm“

Sichern Sie nun die Daten zurück.

Hinweis: bei eventuell vorhandenen Programmen der Reihe Lexware pro (professional) starten Sie das Setup der aktuellen Version wie im Handbuch beschrieben. Führen Sie eine Reparaturinstallation durch, damit die jetzt fehlenden Einträge in der Registry neu geschrieben werden.
Eventuell müssen vorhandene Service Packs auch nachinstalliert werden, z.B. bei reinen Einzelplatzinstallationen

Falls die Programme (bzw. Register-schlüssel) Taxman und Anlag sowie Elster umbenannt (bzw. gelöscht) wurden:

Programme neu installieren >> dann Update >> dann Daten zurückschieben!!!

About these ads
Veröffentlicht in Lexware Financial Office. Schlagwörter: , , . 6 Comments »

6 Antworten to “saubere Deinstallation von Lexware Financial Office”

  1. Joachim Scheefeldt Says:

    Hallo,
    nach einem Virus auf der Platte auf der “Lexware Financiel Office” installiert war und ich diese Platte formatiert habe, kann ich das Programm nicht mehr installieren. Ich bekomme zu lesen, Programm ist bereits installiert! Wo muß ich was löschen, damit ich neu installieren kann?
    M.f.G.
    J. Scheefeldt

    • Jule Says:

      Hallo Herr Scheefeldt

      Wenn die Platte tatsächlich neu formatiert wurde, dann *kann* dort keine Spur von einer Lexware-Installation mehr drauf sein. Das ist völlig unmöglich, denn das Betriebssystem wird ja ebenfalls gelöscht und muss neu aufgespielt werden. Es sei denn, Sie haben eine Systemwiederherstellung gemacht, in der das Betriebssystem und die Anwendungen zurückgespielt werden. Dann haben sie evtl. die alte Version noch drauf. Dies wäre aber bei einem Virenbefall nicht zu empfehlen, da ja betroffene Dateien ebenfalls wieder zurückgespielt werden könnten.

      Wenn also Lexware immer noch auf der Platte ist, so würde ich wie oben beschrieben und in dieser Reihenfolge vorgehen. Dann sollten alle Überreste aus der Registry entfernt sein. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, mit dem Microsoft Tool “Windows Installer Clean Up (msicuu2.exe)” unerwünschte Programme restlos zu entfernen. Dieses Tool kann man bei Microsoft direkt herunterladen.

      • Joachim Scheefeldt Says:

        Hallo,
        vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, aber ich muß Sie enttäuschen in Ihrer Annahme.
        Ich habe meine gesamten Arbeitsprogramme auf einer anderen Platte, also nicht zusammen mit Windows.
        Ich habe diese Platte formatiert und mittlerweile mehrere male die Registry vollkommen von allen Lexware-Einträgen gelöscht, da nach jedem Versuch wieder Eintragungen vorgenommen werden.
        Ich habe keine Chance financial office 2010 zu installieren.
        Irgendwo muß ein Pfad sein der versteckte Eintragungen hat, aber diesen habe ich bis heute nicht gefunden.
        Ich habe Windows CleanUp eingesetzt, aber auch das brachte mir nicht den nötigen Erfolg.

      • Jule Says:

        Hallo Herr Scheefeldt
        Na, das ging zunächst ja so nicht aus der Anfrage hervor.
        Wenn das Betriebssystem auf einer anderen Platte/Partition wie die Anwendungen sind, so erklärt sich das ja noch schneller, denn auf z.B. C\ (wo sich vermutlich Windows befindet) hat sich ja nichts geändert. Nur auf Laufwerk z.B. D:\ wurde das Programm “Lexware” entfernt. Die Verknüpfungen sind aber im Betriebssystem/Registry noch enthalten und dies zudem mit Pfaden, die manuell zugewiesen wurden.
        Testweise würde ich einfach mal Lexware auch auf der Betriebssystem-Platte installieren.
        Desweiteren muss man natürlich, um obige Schritte auszuführen *alle* Dateien auf dem Rechner anzeigen lassen, d.h. versteckte und Systemdateien, um diese löschen zu können.
        Im Explorer / Extras / Ordneroptionen / Ansicht
        hier dann *geschützte Systemdateien ausblenden* de-aktivieren und *versteckte Dateien und Ordner* anzeigen.
        Dann fällt mir auf, dass Lexware 2010 installiert werden soll. Hier ist die Datenbank mittlerweile veraltet. Sollte nach 2010 bereits eine 2011 er Version upgedatet worden sein, so muss diese natürlich ebenfalls deinstalliert werden.
        Testweise einfach mal auf einem anderen PC / Laptop installieren.

  2. Joachim Scheefeldt Says:

    Hallo,
    ich habe jetzt über das Wochenende nochmals alles mögliche versucht, aber immer mit dem gleichen Resultat.
    “Kann nicht installiert werden, da eine neuere Version bereits installiert ist”. Aber die letzte Version “financial office 14.00″ kann ich nicht installieren. Das gleiche Problem habe ich mit “QuickBooks 2011″
    In Windows ist irgendwo ein versteckter Hinweis (Datei) die der Meinung ist das die Programme installiert sind.
    Es ist schon eine sehr große Schweinerei von der Fa. Lexware in den Programmen so einen linken Eintrag einzufügen.
    Leider habe ich keinen Laptop oder zweiten PC um Ihre Vorschlag auszuprobieren.
    Der versteckte Eintrag kann nur in “Windows System 32″ sein ohne Anfang Lx, aber ich kann mir nicht erklären welcher Eintrag dies sein soll.
    In Windows, in der Registry und der Platte E habe ich alles gelöscht was namentlich Lexware, QuickBooks und Lx lautete.
    M.f.G.
    J. Scheefeldt

  3. Jule Says:

    Hallo Herr Scheefeldt

    Oh ich kann das sehr gut nachvollziehen, wie ärgerlich diese Sache für Sie sein muss. Ich habe fast jedes Jahr Probleme beim Update, so dass ich mittlerweile jährlich *frisch* installiere, also alte Version komplett runter und danach die neue sauber drauf und zum Schluss Datenwiederherstellung. So gibts zumnidest keine Programmleichen mehr.
    Einige viele Einträge sind in den letzten Jahren bei Windows auch in dem Bereich C:\Programme\Gemeinsame Dateien oder c:\benutzer\all users\anwendungssoftware versteckt.
    Haben Sie es denn schon mal in dem Lexware Support-Forum versucht? Dort sind viele Anwender, die das Programm in- und auswendig kennen und jederzeit gerne Hilfe geben.
    Vielleicht hilft Ihnen ja bereits dieser Punkt: http://support.lexware.de/portal_support/06835-0000/supportProductFAQDetail?ID=000000000045880&searchTerms=Vista&version=2012%20-%20V19.00&batchStart:int=0
    Evtl. könnten Sie einen Wiederherstellungspunkt setzen, auf dem das Programm noch installiert war, dann alle Antivirensoftware und Scanner kurzfristig ausschalten und die De-Installationsroutine erneut durchführen. Oftmals behindern Antivirensoftware und dergleichen derartige Installationen/Deinstallationen, so dass einige Dinge gar nicht *angepackt* werden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: